Feines auf Vinyl

Goldzitronen_punkrock

Die Goldenen Zitronen

punkrock

LP RitRec 049 - sold out

Anno 91 erschienen. Jetzt wieder auf Vinyl – und im Moment nur auf Vinyl – remastert – erhältlich! Hier (kleine) Auszüge aus den beigefügten Linerotes: “Fuck you ! Punk Rock ! Die Kunst des Freischaufelns. Die dritte und vierte Platte der Goldenen Zitronen gelten in der Bandgeschichte als die Übergangsplatten von der Fun Punk Rasselbande zur explizit politischen Band. Einerseits lassen sich in den Texten zum ersten Mal einige ernst gemeinte Aussagen und das Reagieren auf politische Entwicklungen und Ereignisse erkennen, zum Andern sind die musikalischen Mittel noch bestimmt vom Hernehmen bestimmter Genres aus bis dahin 30 Jahren Popgeschichte. (…) Als die Zitronen im Herbst 1990 anfingen auf eine neue Platte hinzuarbeiten, gab es das starke Bedürfnis soundmässig und stilistisch homogener zu werden. Kein großes Gefrickel, keine endlosen Studioaufenthalte und unbedingt aufgenommen mit einem Produzenten der einen nicht dauernd mit gängigen Produktionsstandarts und technischen Neuerungen nervt. (…) Ein zufälliges, nächtliches Tresengespräch mit Wild Billy Childish in der Hamburger Bar Subito versprach auf ganz unkomplizierte Weise Abhilfe. Die einzigen Vorgaben die Childish machte waren: Die Platte muss in drei Tagen eingespielt werden, die Mixe dürfen nicht länger als 30 Minuten dauern. (…) Billy Childish´s erste Handlung im Studio war es mit einem Gafferband die VU´s des Mischpults zu überkleben. Die Pegel der einzelnen Signale wurden nur nach Gehör geregelt. Hinterher stellte sich heraus, dass alle Pegel komplett im roten Bereich standen. So wurden die Zitronensongs, die zu dieser Zeit auf relativ ambitionierten Songwriting beruhten in das raue Gewand einer 60s Gargagen Band gesteckt. Überraschend ist im Goldieskontext vor allem das Bemühen um melodische Komplexität und der ungebrochenere Glaube an die E-Gitarre. Während die meisten Stücke den Strang aus 60s beeinflusster Musik weiterführen, weist der Opener 80 Millionen Hooligans in die Richtung der kommenden Zitronenalben. (…) Die Aufnahmen im kleinen, auf dem Land außerhalb von Rochester gelegenen Redstudio kosteten knappe 1000.- DM. – In etwa gleich viel wie das anschließende Essen in einem halbseidenen Französischen Feinschmeckerrestaurant. (…)(Nach einer denkwürdigen Tour blieb) eine Denkpause von 3 Jahren und die LP Das bißchen Totschlag auf der die Zitronen sich zum ersten Mal selbst produzierten. Ganz ohne sich um gängige Produktionsstandarts zu kümmern, aber mit genügend Zeit ausgestattet.” …. Also wir können gespannt sein was da bei Ritchie noch kommt … * Ritchie Records

Goldzitronen_fuckyou

Die Goldenen Zitronen

fuck you

LP RitRec 048 - sold out

Das 90er Album wieder aufgelegt. “Fuck you ! Punk Rock ! Die Kunst des Freischaufelns.Die dritte und vierte Platte der Goldenen Zitronen gelten in der Bandgeschichte als die Übergangsplatten von der Fun Punk Rasselbande zur explizit politischen Band. Einerseits lassen sich in den Texten zum ersten Mal einige ernst gemeinte Aussagen und das Reagieren auf politische Entwicklungen und Ereignisse erkennen, zum Andern sind die musikalischen Mittel noch bestimmt vom Hernehmen bestimmter Genres aus bis dahin 30 Jahren Popgeschichte. (…) Die Vorbereitungen der LP Fuck You begannen im Sommer 1989. Die Zitronen hatten gerade das Bremer Weser Label verlassen um sich aus dem Dunstkreis ungebrochen komischer Bands wie den Mimmies zu lösen. Die Avancen verschiedener Major Labels und der Bravo, die zu jener Zeit händeringend einen Nachfolge Act für die sich aufgelösten Ärzte suchten, hatte man in den Wind geschlagen. Beide Platten erschienen beim Berliner Vielklang Label. In der Gesellschaft von Bands wie den Lolitas und den Stragemen fühlten sich die Zitronen wohler. Die Platte wurde im Zeitraum von sechs Monaten an fünf verschiedenen Orten aufgenommen. (…) Die Platte (kommt) daher wie ein Stilmix aus 60s Beat (Die chinesische Schubkarre, Eversex), spät 60er-Jahre-Velvet-Underground-Haftigkeit (Groove, Laila), 70er Jahre Rock (L´amour á trois, Brennstoff) und 70er Jahre Easy listenig (Lindenstreet). Inklusive der Weiterführung älterer Stränge im Zitronenuniversum: Von Country u. Rock a Billy (Exile Cowboy , Hängt Joe) und der Punktradition der späten 70er Jahre (Schmeiß es weg, Mein Girl…). (…) Die Botschaft Fuck You hatte drei verschiedene Adressaten. Zum einen die Major Labels. Auf dem Plattencover sieht man die Zitronen Mitglieder als böse Blumen verkleidet die Schallplatten der damals größten Labels CBS, Phonogram und EMI anfressen. Zum anderen erwähnte Deutschtümler. Der Schlusssatz unter den Credits sagt: Deutschland verrecke! Und zum Dritten, wie im Opener der LP, Schmeiß es weg eindeutig benannt: Den dumpfen Teil des eigenen Fun Punk Publikums. Profitiert hat die Platte dennoch vom ursprünglichen Image der Band. Fuck You ist mit 20 000 verkauften Exemplaren in der ersten Woche die am schnellsten verkaufte Zitronenplatte. (…)” Ein Meilenstein in der deutschen (Punk-)Rock Geschichte – definitv, jetzt im angemessenen Soundgewand. * Ritchie Records