Kooperationen

Natürlich sind alle Veröffentlichungen nur in Koop mit den Bands zu machen und natürlich sind meine Vinyllizenzen nur in Koop mit den CD-Labels zu machen, aber hier geht es um waschechtes Teilen und gleichberechtigtes Zusammenarbeiten mit ähnlichen befreundeten Labels. Auf das es mehr Netzwerke gebe!

Bkcy-abbauwest

Bum Khun Cha Youth
Abbau West

Cliquenedition IV

7" RitRec 066

Cliquenedition Nummero IV. Die vorletzte Ausgabe der beliebten Single-Serie. Ruhm und Mitleid pflastern ihren Weg. Der aktuelle Stargast sind Abbau West mit „One Eyed King“. Einst erfreuten deren Mitglieder uns Menschen mit lebensbejahenden Bands wie DIE 5 FREUNDE oder CONCORD. Heute heißt es bloß noch: Abbau, Untergang, Auge raus, Tatüta. Recht so: „Das ist lustig, das ist schön / das ist das Zugrundegehen!“ Bum Khun Cha Youth schließen sich dem Feeling an. Deren Song diesmal: „Psychiatrie“, Krankheit als letzte Waffe, das hedonistische Patientenkollektiv. Elektro-Pop zum Schmusen und Tabletten nehmen.

Bernadette-intergrier_mich

NEU! Bernadette La Hengst

Integrier mich, Baby!

LP+Download RitRec 065

Bernadette ist back! Jetzt mit dem vierten Soloalbum. 4 Jahre nach „Machinette“ und 2 Jahre nach dem Zukunft Album „Sisters & Brothers“ haut sie uns 14 neue smashing Pophits um die Ohren. Und wieder ist La Hengsts Handschrift extrem ausgeprägt, man erkennt sie sofort, sie ist „… nicht an ein spezielles Genre gebunden, “stets im Wandel und doch sofort wiedererkennbar”.“ (Der Standard-Wien) trotz oder vielleicht auch wegen der vielen Gäste auf diesem Album: Rocko Schamoni, die Aeronauten-Bläser, Knarf Rellöm, aber auch internationale Gastsängerinnen wie Nathalie Sturlèse oder Rosmery Schoemborn und die Schauspielerinnen Claudia Wiedemer, Bettina Grahs und Marie Löcker sind mit dabei, produziert in Zusammenarbeit mit Guz und Peta Devlin (Ex-Die Braut …) – sie alle sind Teil einer großen Bewegungsmaschine die Bernadette la Hengst immer wieder und immer noch unermüdlich am Laufen hält, oder die Sie am Laufen hält?! Einige der Songs sind in unterschiedlichen Theaterproduktionen in Freiburg und Hamburg entstanden. Also angekommen in der hohen Kunst, und weiterhin daheim in verschwitzten Kellern. Postfeministische Hymnen, beatender Elektrosoul, Mariachi-Chansons, ein Burt Bacharach-eske Duett und lässige Cumbia-Disco, alles in Stile der Agitations-Chanteuse mit viel love und politics. Das geht bei Bernadette La Hengst bekanntermaßen immer schon Hand in Hand. Und mit Integrier mich, Bay ist sie wieder „öffentlicher“ geworden, weniger „privat“ als auf der „Machinette“, direkter, politisch und Party! Themen sind gender, role models, Grundeinkommen, Liebe im öffentlichen Raum…. Das Spiel der Vermischung von Dingen die scheinbar nicht so leicht zusammen gehören, die Transformation der Geschlechter, des Geldes und des Politischen und Privaten. Kongenial visuell umgesetzt wurde dieses Spiel mit Identitäten von Volker März, dem bildhauenden Performance-Künstler aus Berlin. “Klar, wütend, sentimental, gebrochen, durchgedreht, humorvoll und subversiv und dazu ein Bier”.(Arte) oder wie der Musik Express schreibt: „…"zu La Hengsts Revolution wollen wir tanzen", hier wächst endlich zusammen, was zusammengehört.“ * Ritchie (LP)/Trikont (CD).

Trackliste: A: 1 Deine eigene Art / 2 Integrier mich, Baby / 3 Ich bin drüber weg / 4 Haus im Ozean / 5 Das träge Glück / 6 Verhangen / 7 Grundeinkommen Liebe // B. 8 Schafft die Leidenschaft / 9 Transformacion / 10 Rolling Role Models / 11 Happy End / 12 C’est l’amitié / 13 Liebe im öffentlichen Raum / 14 Liebe teilen.

Bumkhun_donkey_princess_vinyltasche

Bum Khun Cha Youth
Donkey Princess

Cliquenedition III

7" RitRec 064

Der dritte Teil der Split-Single-Begegnungsstätte von den Kölner Salonsozialisten von Bum Khun Cha Youth mit echten Bands führt nach Hamburg. Oder wie es bei Trio seinerzeit hieß: “Endlich, endlich, endlich eine Frau!” Und zwar sogar in Eselsform. Rrrrrr! Die Stimme zwischen Martha Wainwright und Scout Niblett, das Songwriting inspiriert von Eurodance. So kann man´s machen. “Mister Wrong” vs. “Hold The Line”. Ein Fest für Katzen. Wieder ein super Single! * Ritchie / Flight 13

Aeronauten_toobig_lp

Die Aeronauten

too big to fail

2LP+Download RitRec 062

Am 3. Februar 1992 erschien die erste Aeronauten-Kassette; 20 Jahre später, nach 7 Longplayern, 9 Singles und einem Best-of-Album, erscheint das erste Aeronauten Doppelalbum. Reif und abgehangen, auf-den-Punkt gespielter bester Aeronauten Jazz-Soul-Punk-Tanz-Rock. Ja, ja ihr habt “Jazz” gelesen, die Mucker sind gewachsen, die Band ist in dieser Besetzung auch schon über 10 Jahre zusammen und die 6 haben sich diesmal einen Traum erfüllt: Ein Instrumental Album; lange, lange ist es gewachsen, jetzt ist es da und wächst mit jedem Hören: Kruder, flauschiger bis spaciger Ambient Pop zwischen den Beastie Boys und dem Lounge Quartet. Eine cineastische Reise zu unflätigen Kleinstadtkriminellen, grantigen Inselbewohnern, ins Land der toten Esel, durchs warme Weltall in die schweizerische Provinz und zu den Glücklichen, die alle Probleme für ihre Lösung gefunden haben. Endlich die Filmmusikplatte, die die Aeronauten schon immer machen wollten! Natürlich auch großes Kino auf LP 1: Die frühere Rumpelkapelle wächst zu orchestraler Größe heran, nie waren sie so groovy und cool wie heute. Sie nennen es Popmusik. Ist es gar “Post-Pop”? Die Texte sind voll mit abgründigem Humor, großen Bildern, versteckten Zitaten, überraschenden Wendungen und pathetischen Versprechungen. 12 Stücke die man als Songs oder auch als Kurzgeschichten hören kann. Und Tanzen kann man – wie immer – auch dazu! Ach, was will man mehr? Den Download-Code – dabei, logo. * Ritchie/Rookie

Trackliste: 1A: Jackenmann / Zementgarten / Enten / Das Ende ist nah / IQ 39 / Too Big To Fail // 1B: Uswanderer / der Steinere Rächer // Messerwerferin / Wegen Dir / Hemmungslos / Dröhnung — 2A: Ärger in Shit City / Gaile Selassie / Asino Morto / Habakuk Willisau / Buumeshuse / Schaarenwald / Sarabande // 2B: Sabotage / Angry Samoans / Chinaboom Revisited / Flitzpiepen / Zickenalarm / Magrathea / Alle Probleme

Bkcy_split-cliquenedition2

Bum Khun Cha Youth
Jens Friebe

Cliquenedition II

7" RitRec 060

Weiter geht´s auf der A7! Teil 2 der Split-Single-Reihe von Bum Khun Cha Youth und Freunden ist angebrochen. Und es wurde der thin white duke des smarten Hauptstadt-Pops geweckt. Jens Friebe musste ran – und verwirklichte sich mit seinem Stück einen großen Traum: Endlich auf englisch mal Sauereien texten. So heißt sein Song dann auch “(I’m not born for) plot driven porn”. Featuring Vera Kropf (von der Band Luise Pop) sowie mit Hilfe von Chris Imler (von u.a. Driver & Driver). Bum Khun Cha Youth stiften “Finger weg vom Aupair”, das Stück, das sich explizit auf Jens Friebe getextet sieht, bzw. ein Zitat von dessen Mutter darstellt. Es half seinerzeit aber nichts. Jens Friebe und das Aupair wurden ein Paar. Hier die Powerpopballaden-Homage von Bum Khun Cha Youth dazu. Weiterhin schickes Artwork der Künstlerin Meike Wolf! Limitiert! * Ritchie / Flight13

Bumkhun_split-single1

Bum Khun Cha Youth
Quasi Zombie

Cliquenedition I

7" RitRec 058

Hier der Start einer kleinen Split-Single Serie, 5 Stück in den nächsten 12 Monaten. Linus Volkmann (Intro- und Romanautor, Ex-Komm Küssen), hat uns angefleht die 90er nochmal aufleben zu lassen und seinem Baby BKCY eine Plattform zu geben. Verdient haben es alle Beteiligten (u.a. noch Jens Friebe, Amen 81, Donkey Princess, Abbau West), aber v.a der unermüdliche Linus und seine Mitstreiter. Diesmal ist das Thema “Soziale Netzwerk” – hochaktuell und extrem sexy – Die Cha Youth mit einem treibendem Midi-Techno zwischen Blümchen, Nichts und Pet Shop Boys, smart und glatt, sexy wie ein Pullunder mit treffenden Text. Dazu der charmante Quasi Zombi mit Lo-Fi Minimal in-der-Küche-aufgenommenen Akustik Dance-Track mit einem super cheesy Refrain der höchsten Ohrwurm Charakter hat “lass mich dein neuer fester Facebook Freund sein”. Ein viel versprechender Auftakt. Alle Singles im schicken, einheitlichen Artwork, und jeweils limitiert auf 300 Copies! * Ritchie / Flight 13
Tracks: BKCY – Google + // Quasi Zombie – facebook

206_front

206

Republik der Heiserkeit

LP RitRec 055 - sold out

Wow! Eine kleine Sensation! Es hat mich Nachts auf der Autobahn erwischt. Minimaler In-Die-Fresse-Rock, intelligente deutsche Texte, direkter trockener Sound (Dank mal wieder an Tobias Levin) und trotzdem mit dem Schuss Melodie, oder besser Pop Appeal der mitreisst und nicht nur verstört zurücklässt. Das Album mit knackigen 30 Minuten klingt uralt und brandaktuell, die Coolness des NDW, die Emotionalität des White Blues, die Sexyness der skandinavischen Schweinerocker und dazu ein Sänger der brüllend Singen kann oder singend brüllt. Die Gitarre blitzt manchmal wie Albinis Rocket Guitar zu Big Black Zeiten, der Gesang erinnert zeitweise an die besten alten, angry Momente Distelmeyers und hat Soul in der Kehle, und die Rhythmus Fraktion schiebt mächtig und tight. Noiseeruptionen neben fast schon nackten Stimme-trifft-Gitarre-Songs, neben trendy Disco Dance und harten Neo-Deutsch-Punk Smashern. Alles in etwas mehr als 30 Minuten, atemlos, zeitlos, gnadenlos. Für Freunde von Fehlfarben, Trend, alten Blumfeld, 1000 Robota und frühen Sweatmaster. Die CD auf * Zick Zack, wie passend, die LP auf * Ritchie Records, wie cool.

Diezukunft

Bernadette, Knarf & Guz sind Die Zukunft

sisters & brothers

LP+Download RitRec 053 - sold out

Da ist sie! Die Platte der Supergroup mit drei starken Musikerpersönlichkeiten die sich mindestens ergänzen und nicht erst seit dem Ritchie sie zwangsweise zusammengebracht hat lieben. Geboren als ein zeitlich begrenztes Projekt im Mai 2008, haben sie sich sofort und spontan entschlossen ein komplettes Album für Ritchie Records einzuspielen, dies dauert dann doch 2 Jahre, die Zeit zu warten war es wert. Wie es tönt? Nun, wie die Summe der Teile und nach noch so viel mehr. Da treffen Drei aufeinander, ergänzen einander, spielen sich Ideen zu. Und vor allem: bringen ihren je eigenen Stil ein, ohne dass das Ganze auf gegenseitiges Überbieten oder verkrampften Crossover hinauslaufen würde. Da ist der einzigartige Dance-Pop von Bernadette La Hengst, der Soul-Punk von Knarf Rellöm und der federnde Boogie’n’Roll von Aeronauten-Sänger Guz. Und all das harmoniert wunderbar. Schließlich haben sich hier drei Musiker getroffen, die in den letzten 20 Jahren ähnliche Ziele verfolgten. Die bornierte Trennung zwischen Gitarrenmusik, Dancefloor und Soul war ihnen stets fremd. Und: Alle haben ein politisches Verständnis von Pop. Feminismus und Klassenverhältnisse werden ebenso thematisiert wie die eigenen Widersprüche als Linke im urkapitalistischen Popbetrieb. Aber Die Zukunft verzichtet auf Parolen und Welterklärungen. Ihr Gegenmodell zum Kapitalismus mit all seinem Ballst ist hedonistisch, wenn auch natürlich mit viel Selbstironie. Insgesamt ist es natürlich toll und tanzy, keineswegs klingt es nach einem Nebenprodukt, sondern vielmehr ist es die Groove gewordene Antwort darauf, wie man Skepsis und Coolness zusammenbringt. Groß * Ritchie Records / Trikont ….

Tracks: A Seite: Mittelstandsproblemcamp // Ich kann den Hit Hören // Immer dasselbe // Angst als Antrieb 2 // Mein Baby ist immer glücklich mit mir // Drogen nehmen und rumfahren – B Seite: Sisters & Brothers // Die neue Religion // Zukunft als Party // Mein Bett stinkt // Oh Wrong

Aeronauten_hallo_leidenschaft_klein

Die Aeronauten

Hallo Leidenschaft

LP+Download RitRec 052

Verdammt, es gibt Combos die wachsen mit uns Hörern (und Hörerinnen!). Die Aeronauten gehören definitv dazu. Gegründet in den Anfängen der 90er als Punk-Combo mit Hang zu Früh 80er ModPunk und mit dem großen Luxus Bläser in der Band zu haben! Dann kam spätestens mit „Jetzt Musik“ (1997) der Soul (und damit auch der Sex?!) in ihre Scheiben. Ab da waren sie erwachsen ohne den Punk (v.a. in den Texten und der Attitüde) zu verleugnen. Eine weitere Steigerung war das 01er Album „Boheme pas de Problem“. Das Novum hier war der Latin-Swing, der inzwischen in den Aeronauten-Adern pulsierte! Los Aeronautos haben sich zurück in die Fifties gebeamt, schwelgten in plüschigem Bossa und relaxtem Calypso mit raffinierten Percussions und die sonnigen Melodien blieben. Dazu immer der Nicht-Gesang des Frontmanns Olifr. M. Guz und seine Texte die uns die Schamesröte ins Gesicht treiben, weil er parodiert uns! Nach dem fulminaten, raue Comeback anno 06 („hier!“), das an “Jetzt Musik” anknüpft, kommt jetzt eine neue Perle, die Quintessenz von über 15 Jahren Musik-Männer-Freundschaft. Abgehangen und frisch, genreübergreifend und geschichtsbewusst, sexy und witzig sind auf „Hallo Leidenschaft“ (ja, die Aeronauten haben diese immer noch!) 13 knackige Hits vereint. Soul-stompig Tanzbodenfeger neben Bossa-Balladen, moderne Beat-Trasher neben modernen Indie Hits, krude Post Elektro No-Disco Tracks neben schrägen Neo Country Songs. Alles ist dabei und alles ist toll. Ich liebe Sie und Sie sind wie gute, wirklich gute Freunde: Ehrlich, immer für einen Spaß zu haben und da wenn man sie braucht. LP mit Download Code. * Rookie / Ritchie

Trackliste: 01. Feuer der Liebe | 02. Hahaha | 03. Isabelle (Original: Del Shannon) | 04. Womunidure | 05. Maximum Future Investment | 06. Schatten (Original: Lurkers) | 07. Ehrenbär | 08. (Wir wollen) immer dasselbe | 09. Ambiance Scandale | 10. Herz | 11. Nähe herstellen | 12. Ende der Nacht | 13. Marvin

Aeronauten_hallo_liebe

Die Aeronauten

Hallo Liebe

7"+Download RitRec 051

Meine liebsten Schweizer sind unermüdlich, in Vorbereitung ist eine neue Platte im Frühjahr 2010, aber hier erstmal vorab eine kleine 7" mit vier Tracks, inklusive dem unglaublich coolen und liebenswerten Mundart Smasher “Wo munidurä” (“wo muß ich durch …”) – Roger an den Vocals, so süß und ungemein leicht und fluffig, wie Manu Chao bei Sonne auf einem Alpen Gletscher bei 20 Grad. Ebenso leichtfüßig und relaxt, swingend und soulig auch das instrumentale jazzy “Zickenalarm” und das von Guz gesungene “Wir wollen immer dasselbe”, Songs die an ihre “Boheme pas de problem” – Phase anknüpfen und die Tanzböden rocken werden. Dazu das instrumentale “Asino morto”, ein kleines Stück Mafia-Filmmusik ohne Bilder. * Ritchie Records
Tracks: A-Seite: Womunidurä? / Zickenalarm; B-Seite: Wir wollen immer dasselbe / asino morto

Bernadette_machinette

Bernadette La Hengst

Machinette

LP RitRec 045 - sold out

Muss ich noch Worte über die Frau verlieren? Über die Sängerin, Schauspielerin, Entertainerin, Gitarristin, Aktivistin? Nein – sie ist immer noch grossartig und gewinnt mit jeder Aktion an Brillianz. Sie zeigt erneut, dass Politik oder das Gewissen auch musikalisch sein kann, dass mit dem Groove im Hintern die guten Ideen viel leichter über die Lippen gehen. Politik bedeutet hier aber erneut nicht Agitation sondern Fantasie, im Privaten und Persönlichen, verpackt in Aphorismen und Geschichten und unbedingt in einer tanzbaren Mit-Swing Nummer. Analoger ist es geworden, war “la Beat” ein Tanzboden Feger, ist “Machinette” klassischer; die Rhythmen kommen nicht aus dem Computer, die Bläser sind warm, und die Beats dubbig. Es ist dichter gewoben, weicher und runder, analoger eben. Und das erstaunt nicht wenn man weiss, dass das Album Co-produziert wurde von Joachim Irmler, dem Orgler der Krautlegende Faust. Weiter mitgearbeitet haben Knarf Rellöm, die Aeronauten Bläser, Tim Isfort, und ein Haufen anderer. Hat “la Beat” vom ersten Ton mitgerissen so wächst die neue Platte mit jedem weiteren hören. Obwohl man sofort Bernadette erkennt, zeigt sich hier eine weitere Facette dieser extraodinairen Künstlerin.Ein Muss für FreundInnen guter deutschsprachiger Popmusik. Isch liebe Dir, Bernadette!
Tracklisting:Freiheit ohne Sicherheit // Niemals dorthin // Das populistische Paradies // Liebe ist ein Tauschgeschäft // Süße Gefangenschaft // So leicht // – // Der grüne Halsbandsittich // Das Echo unserer Eltern // Das Dorf am Ende der Welt // Liebesrebellion // Kill your idols // Haare zu Berge

Guz_lp_08

Guz

mein name ist guz

LP RitRec 044 - sold out

08er Album vom Frontmann der Aeronauten. Und die LP wieder auf Ritchie Records – das ist doch schön. Der Schweizer Barde mit dem akzentfreien Hochdeutsch hat nun endlich auch das super-passenden (CD-)Label gefunden: Trikont! Die Independent Institution aus München. Das passt – eigenständig, unabhängig, eine riesen Kiste Musikgeschichte im Hintergrund, grenzübergreifend, sich um Hipness einen Dreck scherend und ein unermüdlicher Output mit Herz und Verstand. Alles Eigenschaften die auf Trikont und Guz passen – und hoffentlich auch auf Ritchie Recorde, irgendwann. Yoh, und trotzdem immer frisch und neu – irgendwie – Guz verfeinert seinen garagigen Blues-Beat-Pop-Punk Style immer weiter, nimmt ernst was die Monks vorgebetet haben und weiss somit, das ein guter Song eine Idee, eine Hookline und einen Sound braucht, aber keine (Über-)Produktion. Das Schlagzeug darf rumpeln, die Orgel knarzen, die Gitarre zerren, die Komposition einfach und klar sein! All das beherrscht Guz, hat dabei noch grossen Spass, schafft es noch extrem tanzbar zu sein und macht ausgesprochen originelle Texte, nimmt weder sich noch die Hörer ernst.Immer wieder gross! Sexy Musik für Fans der Aeronauten, Billy Childish, Superpunk, Aeronauten und alle HörerInnen die gute Arsch-Wackel-Musik schätzen. Oder wie heisst es so schön in “Scheissied” – “Guz singt ein Scheisslied – mit einer guten Melodie / mit einem Rhythmus für die Knie / und einem Reizwort im Refraing / denn in irgendeinem Zimmer / hocken immer ein paar Spinner / und die hören sowas gern / (…) / und alle haben eine gute Zeit / Guz ist bereit / und singt ein Scheisslied”
Trackliste:A: nachtarbeiter // scheisslied // einsam // primitiv // zeltplatz // wuerdevoll und alt // leserbrief // king of the jungle — B: going down the river // weltraummüll // I hate everybody // kulturfestival // second hund // martina // you’re gonna miss me

Fraudoktor_frontcover_cargo

Frau Doktor

wer mich leiden kann kommt mit

Pic.LP / CD RitRec 035 - sold out

Wie schon etwa die Bosstones mit “Let´s face it”, schaffen auch Frau Doktor nach vier hervorragenden Alben, den ganz großen Wurf – das “opus magnum” sozusagen – im fünften Anlauf. Der Titeltrack manifestiert als Opener die heilige Dreifaltigkeit der Wiesbadener: Ska, Punk und Soul in einer höchst infektiösen Mischung, gesegnet mit einem goldenen Händchen für hymnische Ohrwürmer, äußerst sing-a-long tauglichen Texten und wuchtigen Bläsereinlagen die ganz klar in der Tradition der Skatalites oder des Original 1960er Soul stehen. Sprachlos geht die Post ebenso ab, beispielsweise beim Instrumental Stomper “Killer Virus”, purer Ska – aber mit einer Kickdrum die immer einen Tick schneller durchmarschiert als die neo-traditionellen Kollegen. Weitere Großkaliber sind der Soul-Punk-Burner “Generation Anspruchslos” oder die Ode an den Weggefährten/Producer von den Aeronauten “GUZ e.V.”, ein straight-rockender Klopfer mit Wiedererkennungswert nach dem ersten Hören – garantiert! Bevor das Album mit dem ungelisteten Dub-Reggae-Reprise einen entspannten Chill-Out einleitet, wird dem geneigten Hörer noch eine fulminante Cover des Ruts Gassenhauers “Babylon´s burning” um die Ohren gewickelt – inklusive harscher Skank Gitarre & steilen Bläsersätzen, sehr beeindruckend! Die Wiesbadener haben es geschafft sämtliche Klischees zu umgehen und einen ganz eigenen Sound zu entwickeln, den Frau Doktor Sound, Respekt. 13 Tracks, 13 mal: this is fuckin´ great. Pic Lp limitiert auf 500. * Ritchie Records/Rookie Records.

Abwaertscompisvorne

Abwärts

computerstaat (rerelease)

7'' RitRec 024 - sold out

ZickZack 2, jetzt als Coop von wsfa und Ritchie Records wieder erhältlich, zumindest 500 mal !!! “Computerstaat” war und ist einer der Hits der ganz eigenen deutschen Punkgeschichte; dazu hier noch das weird Doors Cover “moon of alabama”; mit dabei auch “japan”, “nach haus” und “wir warten” (alles später auch auf der amokkoma CD mit drauf). Abwärts zur damaligen Zeit noch mit ihrem krassen, monotonen, stampfenden Rhythmus, Melodie scheint eher zufällig zu sein; sozusagen eine Mischung zwischen Fehlfarben und späteren Neubauten. Im Original-Artwork.

Bumkhnuchayouth

Bum Khun Cha Youth

turn` mich an

7'' RitRec 010 - sold out

Nach der Ersatzpunk der 2.Streich der Kombo, auf RitRec in Coop mit Kaleido Rec. aus Berlin. Wieder 3x wunderbar schrammeliger Lo-Fi Gitarrensound mit Texten für die mensch nie zu alt ist. Böse Zungen behaupten in der Band mit Linus Volkmann an Gesang und Gitarre beherrscht keiner sein Instrument, eigentlich egal, weil keine anderen sind charmanter. Und dann noch mit so einem schönen Evelyn Cover. Songs: jetzt tanzen alle puppen / ist gar nicht so einfach / gut so. In Koop mit Kaleido Records / Berlin.